Vom Kindergarten in die Volksschule

Um den Übertritt vom Kindergarten in die Schule für Integrationskinder gut vorzubereiten, finden mit Zustimmung der Eltern Koordinationsgespräche zwischen den Fachberaterinnen im Kindergarten und den Mitarbeiterinnen des ZIS statt.

Diese Vorgehensweise wurde vom Landesschulrat OÖ in Kooperation mit dem Amt der OÖ. Landesregierung, Abteilung Bildung und der Caritas für Kinder und Jugendliche, Bereich Heilpädagogik Mobile Integrationsberatung festgelegt.

Allgemeine Schulpflicht

Die allgemeine Schulpflicht in Österreich dauert neun Jahre. Die öffentlichen Schulen Österreichs sind allgemein ohne Unterschied der Geburt, des Geschlechts, der Rasse, des Standes, der Klasse, der Sprache und des Bekenntnisses zugänglich. Sie sind, mit Ausnahme der Beiträge für ganztägige Schulformen, unentgeltlich.

Aufnahme schulpflichtiger Kinder

Die allgemeine Schulpflicht beginnt mit dem auf die Vollendung des 6. Lebensjahres folgenden 1. September.


Bestehen Gründe zur Annahme, dass das Kind die Schulreife nicht besitzt, so hat die Schulleitung zu entscheiden, ob das Kind die Schulreife aufweist. Schulpflichtige, aber noch nicht schulreife Kinder, werden in die Vorschule aufgenommen. Dieses Vorschuljahr wird auf die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht angerechnet.

Vorzeitige Aufnahme

Wünschen Sie als Eltern für Ihr schulreifes Kind, welches das 6. Lebensjahr zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember vollendet, eine vorzeitige Aufnahme in die erste Schulstufe, so bitten wir Sie während der Einschreibfrist ein schriftliches Ansuchen an die  Direktion der Volksschule zu stellen.

Einladung zu den Fortbildungen 2017_BR_L
Microsoft Word Dokument 18.8 KB
Rundschreiben Nr. 27/2017
Richtlinien für den schulischen Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit Schwierigkeiten beim Rechnenlernen
Richtlinien Rechenschwäche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.1 KB

KONTAKT
Bitte nutzen Sie unsere
Mail-Adressen (Kontakt)
und schreiben Sie uns
Ihr Anliegen in eine Nachricht!

Wir melden uns in Kürze!